Sport ist mehr als nur entgleist

Raymund Martini

Mein Vater war ein Top Sportler bis er durch ein Unfall den Leistungssport an den Nagel hängen musste. Im weiteren Verlauf trainierte er meist junge Leute. Je mehr Jahre vergingen um so häufiger hörte ich wie sehr doch der Sport zu einer eher unsportlichen Sache werde. Hinzu kam das ich in jungen Jahren schlicht jeden Tag den Sport in vielfacher Art vor Augen hatte und selbst wahrnehmen konnte das Verletzungen Schlägereien uvm. anstieg.

Wenn ich heute auf das schaue was man als Sport auslegt überkommt mich eine gewisse Übelkeit. Angebliche Top Leistung wird enorm bezahlt. Was hat das mit Sport zu tun? Ist es wirklich sportlich das ein Nationalspieler*in Mio. an Euro verdient? Wofür? Einige Top Sportler gehen mit 40 in „Rente“. Weshalb? So ausgelaugt? So viel abgesahnt das man keine Leistung mehr bringen muss?

Witzig finde ich wie sich Sportler „aufwärmen“. Natürlich sind die Übungen medizinisch belegt und wertvoll. Einige Minuten später liegt man auf dem Rasen und hat sich dies und das kaputt gemacht. Natürlich ist Verletzung nicht schön aber die Umstände doch eher ein Witz – ein schlechter Witz. Aber nicht nur Sportler*innen scheinen in ein ad absurdum abzutreiben. Fans liefern sich Schlägereien zerstören sinnlos Sachen. Andere saufen sich zu und wieder andere gestalten in ihrem Verhalten ein DIng das man sagen könnte warum macht man sich so zum Affen?

Viele einfache Leute die Sport betreiben wollen und sich im Vorfeld erkundigen was sie denn alles für ihren Sport brauchen sind überrascht. Manche zwängen sich in engste Kleidung sehen aus wie eine viel zu fett gefüllte Bratwurst und genau so bewegen sie sich umher. Andere tragen einen Schutz wie Radhelme. Die Dinger sind meist Helme die man für viel geld kaufen kann. Viel Schutz aber bietet das wenige Material kaum. Der Kopf ist also etwas geschützt aber die Waden sind frei und nackte Haut schlittert bei Sturz über den Schotter und es werden verletzungen verursacht die üble Forlgen haben können. Hier aber nimmt kaum wer Anteilnahme. Wichtig scheint es die Waden zu zeigen. Seltsam ist das schon aber mit den DIngen macht macht gut Kasse.

Leute die so nie wirklich mit Sport zu tun hatten tauchen plötzlich im TV auf und preisen ihr Fit Programm an. Abnehmen sei einfach und schau dir x oder y an die durch das Programm in x Wochen y Kilo abgenommen haben. Das alles kostet natürlich seinen Preis aber niemand scheint zu bedenken das man manchmal Menschen Geld aus der Tasche lockt die dann kaum noch Geld haben die dann im Gutglauben das Programm annehmen und eher weniger Erfolge haben. Was dann?

Hinzu käme dann auch noch die Chemie. Da pumpen sich Sportler*innen mit Chemie auf. Manchmal nennen sie es sogar Medizin und das ist sogar erlaubt. ich frage mich manchmal wieso jemand der angeblich dringend sein Rheuma oder Asthma Mittel braucht noch Leistungssport macht? Oder dienen diese Medikamente ganz anderen Zwecke?

Sport ist schon lange kein Sport mehr was aber nicht bedeuten soll ganz von Sport Abstand zu nehmen. Seinen Körper angemessen in Form zu halten ist völlig ok und dienst der Gesundheit. Mit kaum AUfwand und kaum Kosten kannst du heute effektiv dein Sport betreiben.

Amsterdam: Polizei nimmt Dutzende Juve-Anhänger fest

Amsterdam (dpa). Vor dem Champions League-Spiel zwischen Ajax Amsterdam und Juventus Turin hat die niederländische Polizei mehrere Dutzend gewaltbereite italienische Randalierer festgenommen. Es sei unruhig bei der Johan-Cruijff-Arena, teilte die Polizei auf Twitter mit. Die Polizei setzte nach eigenen Angaben auch Wasserwerfer ein. Zunächst waren Dutzende von italienischen Fans in der Innenstadt festgenommen worden. Sie waren mit Stöcken, schweren Feuerwerkskörpern, Messern, Fackeln und Pfefferspray bewaffnet gewesen, wie die Polizei mitteilte.