Fast schon wie in alten Zeiten

Raymund Martini

Alles was dem Staat dient bekommt Vorteile. So sichert sich ein Staat wohl die Gunst der Leute die durchaus dann eine Flut an Vorteile sehen und einige andere Aspekte wohlwollend übersehen. So sieht man auch das Wohnungen knapp oder besser gesagt unbezahlbar werden und auf der anderen Seite hat man ja einen Arbeitgeber der einem Wohnungen beschafft. Wen interessiert da schon das gemeine Volk.

Wer diese Fakten sieht und man muss sie sehen und dann noch weiter diesem Staat dient hat womöglich kaum noch ein Gewissen. Was dann vom Rest des Wirkens zu erwarten sein kann ist fast schon eine Logik. Fast ähnliche Zustände kennen wir doch sollen laut Versprechen „nie mehr“ sein. In der Tat haben sich die Bezeichnungen der Sachen geändert aber die Zustände haben deutlich Ähnlichkeit zu dem was mal war und „nie mehr“ sein soll.

Bund stockt Mietwohnungen für Bundespolizisten auf

Berlin (dpa). Der Bund hat wegen des Mangels an bezahlbarem Wohnraum die Zahl der Mietwohnungen für Bundespolizisten und andere Beamte aufgestockt. Aktuell werden nach Angaben des Innenministeriums rund 64 000 Wohnungen an Beamte und Bundespolizisten vermietet. Im August 2018 waren es noch rund 1500 Wohnungen weniger, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion hervorgeht. Diese Wohnungen werden vor allem von Bundesbediensteten aus dem einfachen und mittleren Dienst genutzt, die häufiger umziehen müssen.