Deutschlands Abzocke kennt keine Grenzen

Raymund Martini

Deutschland legte das Existenzminimum in einem Geldbetrag fest der der betägt momentan für eine ledige Person 419 Euro (sogenannt Hartz IV). In der regel muss aber ein Hartz IV Bezieher*in weitere Kosten wie Strom und andere Verbindlichkeiten tragen. Das können durchaus 100 Euro betragen die von den 419 Euro abgerechnet werden müssen somit 319 Euro verbleiben.

Ganz abgesehen müssen noch Kosten für öffentliche Verkehrsmittel und andere Kosten einbezogen werden so das wir auf etwa 280 Euro kommen die verbleiben. Die Erstaunlichkeit an dieser Sache ist das ein obdachloser Mensch wenn er sein Tagesgeld usw. bekommt mehr Geld zur Verfügung hat als jemand der Hartz IV bezieht. Das sind schon erstaunliche Gegensätze die aber weniger verwundern. In Deutschland wird auf breiter Ebene kräftig abgezockt und gerade jene die wirklich arm sind trifft es am meisten.

Was sich Mietpreisbremse nennt ist doch eher nur eine Mogelpackung denn Mieten sind an vielen Orten in einen schon fast unerschwinglichen Bereich ausgeartet. Strom ist wie es die Meldung der DPA belegt sehr teuer was eine milde Umschreibung sein mag. Gewerkschaftsbosse verdienen Unsummen. Fast schon kann man die Uhr danach stellen wann es denn wieder STreik gibt und schon treffen sich wie gewohnt die Macher und Bosse in feinster Umgebung um zu verhandeln und dies und das und was sie aushandeln sorgt in absehbarer Zeit wieder für neue Streiks. Diese Macher und Bosse scheinen nicht gewillt zu sein eine nachhaltige Lösung zu finden was auch wohl weniger in deren Interesse sein mag denn gäbe es eine allumfassende Lösung wären Gewerkschaften nicht mehr nötig und damit wurde das fürstliche Entgelt der Macher und Bosse entfallen.

Wenn du dir die ENtgelte der Politiker der Bosse und Macher anschaust die locker jeden Strompreis bezahlen können und dann den Hartz IV Empfänger*in die womöglich jetzt am ersten des Monats mit 280 Euro rum kommen muss dann darf man durchaus von mehr als nur Abzocke reden und den Sozialstaat schlicht als übelste Mogelpackung aller Zeiten auslegen.

Erstaunlich an der ganzen Geschichte ist das es mehr arme Menschen als Reiche gibt. Man wäre also im Falle eine „Veränderung“ deutlich in der Mehrzahl und die meisten Leute sagen sie seinen unzufireden und wollen Veränderung. Die Frage ist nun warum setzt sich die MAsse nicht zusammen und bewirkt Veränderung?

Strom teuer wie nie: „Anstieg wird sich verfestigen“

Heidelberg (dpa). Strom war für Privathaushalte in Deutschland noch nie so teuer wie aktuell. Im bundesweiten Durchschnitt koste eine Kilowattstunde Strom derzeit 29,42 Cent, teilte das Vergleichsportal Verivox mit. In den ersten drei Monaten dieses Jahres haben etwa zwei Drittel der 826 Grundversorger in Deutschland die Preise erhöht – um durchschnittlich rund 5 Prozent. Für einen Drei-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden sind das Mehrkosten von rund 60 Euro im Jahr. Für April und Mai kündigten weitere 62 Grundversorger Preiserhöhungen an.