Tot eines Babys in Marburg

von Raymund Martini

Ende Februar starb ein wenige Wochen altes Baby in Marburg weil es von einem 17 jährigen misshandelt worden sei. Was für eine Schock Meldung obschon an diesem Tag auch an anderen Orten Babys bzw. Kinder sterben mussten und kaum wer Notiz davon genommen hat.

Raymund Martini

Die Menschen in Marburg sind schockiert obschon wie ausgeführt sind an diesem Tag viele andere Kinder gestorben. Haben wir unser Mitgefühl so eingeschränkt das nur das von Relevanz ist was in direkter Nachbarschaft passiert und der rest ist uns egal?

Tag ein Tag aus liefern die Kollegen und Kolleginnen anderer Medien grausige Meldungen. Wir wissen also ganz genau was es an Grauen in der Welt so gab. Womöglich werden wir auch von anderen Medien einfach überschwemmt mit Meldungen des Grauens die uns so abgestumpft haben das unser Mitleid nur noch Ortsbezogen ist. Wir könnten wahrlich jede Sekunde in tiefem Mitleid fallen wenn wir sehen was es an Grauen so gibt.

Mitleid sollten wir haben – es ist rein menschlich.

Wie gehen wir aber mit der Flut an Meldungen des Grauens um? Wir scheinen vergessen zu haben das es nicht nur andere Opfer gibt sondern das Grauen seine Ursachen hat. Mitleid alleine wird das Grauen nicht ändern. Wir müssen zunächst auf uns selbst schauen. Wir erkennen unser Mitleid aber das alleine sei es noch so menschlich trägt zu keiner wirklichen Veränderung bei. Unser Mitleid zeigt uns nur das wir ein teil mensch in uns bewahrt haben also ein Potenzial in uns ist das man sinnvoll nutzen kann um wirkliche Veränderungen zu bewirken.

Suche nach einer ursache scheinen wir oft zu schnell abzuhandeln. Es gibt ja einen möglichen Täter und die Justiz befasst sich damit. Wenn wir so auf die Deutsche Justiz schauen dann entdecken wir oft alles andere als Gerechtigkeit. Man könnte eher von einer maroden Justiz sprechen doch das alles wäre reine Zukunftsmusik denn das Verfahren und das Urteil gegen den möglichen Täter steht noch aus. Was wir aber erkennen ist die marode Justiz und genau die soll jetzt Gerechtigkeit walten lassen? Wir erkennen doch eher hier unser eigenes Versagen in der Vergangenheit es soweit gekommen lassen zu haben das die Deutschen Jurist*innen haben die alles andere als einen guten Job machen. Warum also trennen wir uns nicht von solchen eher unfähigen Leuten oder besser gefragt warum überlassen wir diesen Leuten im Namen des Volkes also auch in deinem Namen oft den größten juristischen Blödsinn zu urteilen?

Im beschriebenen Fall des Babys von marburg kommen aber noch andere Aspekte ins Spiel.

Jugendamt und andere „Begleitungen“ kommen ins Spiel. Betrachten wir einige Urteile des EuGH so spielen Jugendamt und Justiz eine wesentliche Rolle wenn der EuGH urteilte das Deutschland schwerwiegend gegen Grund und Menschenrecht verstoßen habe. Dabei ist es aber nicht Deutschland und es ist kein Jugendamt und kein gericht – es sind stets nur einzelnene Personen die eine gewisse Verantwortung über das Totalversagen hatten. Erstaunlich an der Sache ist das diese möglichen Verursache bislang so gut wie nie zur verantwortung gezogen wurden obschon schwerwiegende Menschenrechtsverletzungen durchaus schwerwiegende Straftaten sein könnten. Viele dieser verursacher bei behörden bleiben munter weiter in „Amt und Würden“.

Verwundert es also wenn dann ein Grauen dem anderen folgt?

Wenn wir nun an uns selbst denken so müssen wir sagen das wir endlich handeln sollten. Wir können uns nicht nur in unserem eigenen Mitleid baden und sagen damit sei es getan denn das nächste Grauen ist unter den beschriebenen Umständen fast schon eine Logik. Immer wieder hööre ich den Spruch „ach das passiert bei uns nicht“ oder „das kann mir nicht passieren“. Wohl die meisten Opfer haben genau so gedacht und kamen von einer auf die andere Sekunde in eine Hölle die es sehr wohl gibt die man aber selbst verdrängte sich selbst ein Bild einer heilen Welt machte das es so nicht gibt.

Wenn wir also etwas verändern wollen so müssen wir nicht nur auf Gerechtigkeit durch die Justiz pochen sondern wiir mpssen erst einmal eine Justiz schaffen die wirklich gerecht ist. Wir müssen Behördenstellen mit menschen besetzen die auch wirklich ihr Handwerk verstehen. Wir können nicht an einem politischen System festhalten das Tag für Tag versagt und uns alle auf einen Weg in den Abgrund bringt.