Skandale und Menschenrechtsverletzungen durch Wallraff Reportage aufgedeckt – wo bleiben die Konsequenzen?

Raymund Martini

Durchaus kann ich es so zum Ausdruck bringen das ich keinerlei Problem damit habe Menschen zu begegnen die von wem auch immer als „Terrorsisten“ ausgewiesen wurden. In der Regel stellte ich dabei fest das die meisten dieser „Terrorsisten“ schlicht liebenswerte Menschen waren die ein besonderen Hintergrund hatten und dieser Hintergrund war meist der grund warum man diese Menschen so sehr ausgrenzte. Ein problem sah ich lediglich in dem Fakt das die Ausgrenzungen oftmals vom Staat gesteuert wurden also einem Land das sich dann meist auch noch Grund und Menschenrechte versprochen hat.

Viel mehr nun sehe ich aber ein problem darin im Alltag Menschen zu begegnen die Zustände erzeugten davon wußten bzw. maßgeblich eine Mitverantwortung haben wie es Kollege Wallraff in seiner Reportage über Psycho Anstalten einbrachte. Da werden menschen völlig zu Unrecht in solche „Anstalten“ gebracht und was viele dort erleben oder besser gesagt überleben ist alles andere als Hilfe die man ja angeblich benötige.

In der Regel scheint mir das eine Vielzahl der betroffenen keine Hilfe brauchen insbesondere nicht das was einige Anstalzen so anbieten. Was da durch andere Leute getan wird ist schlicht mehr als nur gegen jede Menschlichkeit. Ein verbrechen gegen die Menschlichkeit ist eines der wohl schlimmsten verbrechen die man tun kann und solche Verbrechen tut kein Land sondern Personen. Diese Personen sind bekannt. Sie tummeln sich in den Anstalten sind Ärzte Richter Staatsanwälte Schöffen Anwälte Angestellte uvm.

Selbst in für Laien erkennbarem Spielzeug wittern einige Staatsdiener Terror und entsenden die dollsten SEK EInheiten die mit realen Kriegswaffen Angst und Zerstörung verbreiten und alles daran setzen das ihr Umtreiben nur nicht bekannt wird. Sie zerstören Sachen und Menschen und deren Existensen. Das soll Recht sein. Auf der anderen Seite sehen genau diese Staatsdiener in den eigenen Reihen Leute die maßgeblich für etwas verantwortlich sein können was man ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit bezeichnen kann. Aber dann passiert fast nichts.

Sieht ein US Präsident die Verbrechen einiger IS Leute dann wird direkt eine Sanktion gefordert und die Achse des Bösen durch das betroffene Land gezogen und Truppen in Stellung gebracht. Warum aber macht bislang niemand den Ansatz genau das zu tun wenn man die Beweise sieht wie man in deutschland mit menschen in „Anstalten“ umgeht? Immerhin ist das jetzt auch kein Einzelfall und die möglichen Täter scheinen bislang nie zur Verantwortung gezogen zu sein machen also munter weiter. Einige scheinen sogar eine Art von Wiederholungstäter darzustellen.

Was in einigen Anstalten abgeht erinnert manchmal an Zustände der Nazi Konzentrationslager und so darf ein kritischer Bezug zu diesen DInger hergestellt sein und das gerade wenn es um Deutschland geht denn dieses Land hat versprochen das es sowas „nie mehr“ geben solle. Schaut mal auf die Reportage des Kollegen Wallraff scheint es klare Verantwortliche und Mitverantwortliche zu geben die schlicht das Versprechen brechen.

Wenn deutschland jetzt nicht beweisen kann das es gegen solche schlimmen DInge steht bleibt der gedanke das sich Deutschland keineswegs an menschenrechte hält das dieses Land keine Spur besser scheint als gewisse „Schurkenstaaten“. Was wir von solchen Ländern halten sollen ist klar und es wird für viele dann mehr und mehr ein problem sein gewissen Deutschen zu begegnen die womöglich dafür verantwortlich bzw. mitverantwortlich sind was in diesen Anstalten abgeht ohne dafür zur Rechenschaft gezogen worden zu sein.

Solche Leute sind womöglich wahre Terroristen tickende Zeitbomben denen jeder auf der Straße begegnen kann. Wie harmlos erscheinen da Menschen die einst einen Bezug zur RAF hatten ihre Fehler hatten und heute harmlose Mitglieder eines Landes sind das scheinbar nicht mehr in der Lage ist wirklich zwischen Gut und Böse zu unterscheiden weil genau das Böse dort EInzug gehalten hat wo festgestellt werden soll was Gut und Böse ist.