Kollege Wallraff deckt auf – Psychiatrie

von Raymund Martini

Am 18.3.19 ab 20.15 Uhr haben wir über RTL ein beispielhaftes Besipiel an Pressearbeit wahrnehmen dürfen. Es ging bei Kollege Wallraff um Abartigkeiten in in einigen Psychiatrien sind. Als erste Maßnahme habe ich natürlich Kollege Wallraff für die beispielhafte Arbeit gedankt.

Gleichzeitig habe ich Kollege Wallraff den Hinweis gegeben (wie er wohl einige mehr haben mag) das in solchen Sachen auch die Justiz maßgeblich verstrickt sein kann. Es sind oftmals auch Juristen die Menschen meist auch noch aus den absurdesten Gründen unter Vorlage absurdester „Gutachten“ auf unbestimmte Zeit in solche „Einrichtungen“ schicken. Hier liegt klar eine Mitverantwortung die sich weder die Medizin noch die Justiz stellt. Ausreden und Deckmäntelchen haben bislang verhindert das teilweise schwerwiegende Verletzungen von Menschenrechte aufgearbeitet werden.

Wenn dann auch noch die Politik sich mit Ausreden füllt ein Land also solche Zustände hat und rein nichts ändern will sollte Deutschland durch die UN einer dieser Sanktionen erfahren die man sonst ja nur angeblichen Schurkenstaaten auferlegt denn was in Deutschland heute passiert ist schlicht eine Sache die ich nur als Neuzeitholocaust umschreiben kann.