Judenfeindlichkeit in Deutschland oder wo Bundespräsident Steinmeier Blind ist

von Raymund Martini

Bereits das TV Magazin „Frontal“ stellte zum 12.3.2019 fest das Bundespräsident Steinmeier bezgl. einer Aktion in Sachen „gutes zusammenleben mit jüdischen Menschen“ vor einer steigenden Zahl Antisemitismus warnte. Das bedeutet doch nichts anderes das es auch heute noch also über 70 Jahre nach Hitler Antisemitismus gibt der dann auch noch munter weiter steigt. Betroffen sind davon nicht nur Länder wie Ungarn sondern auch Deutschland und gerade in deutschland sollte Judenhass doch eher fallende Zahlen haben wenn man an das Versprechen „nie mehr“ denkt.

Doch dieses Versprechen scheint nichts weiter als ein leeres Versprechen zu sein. Ich erlebe als Jude und freier Journalist gerade als Sprachrohr für Schwule Lesben Menschen mit Behinderungen Juden und Andersdenkende eine ganze Flut an Hass Ausgrenzung Diskriminierung Entrechtung Bedrohung Repression uvm. und die Auslöser dieser Menschenrechtsverletzungen sitzen meist in Deutschland. Einige sogar auch noch in Amt und Würden.

Die Deutsche Politik steht dann meist einfach schweigend da oder sucht wenn überhaupt faule Ausreden. Deutsche Medien schweigen die Sache meist tot oder laufen um das Bild von „lieb Kind“ zu geben dem Blödsinn hinterher so das auch von einem freien Journalismus keine Rede sein kann. Menschen wie mir als auch anderen menschen die so ähnlich „ticken“ wie ich werden oft die größten Steine in den Weg gelegt und das doch nur weil man Jude ist ?

Weil man Andersdenkend ist ?

Weil man menschen die keine Lobby haben ein Sprachrohr gibt ?

Genau das ist vor 1945 geschehen und man beschrieb das Übel mit dem Wort Holocaust. Was für ein gruseliges Wort aber genau dieses Wort könnte heute noch aktueller sein als man glaubt. Holocaust muss nicht nur mit Gas getan sein – es genügen andere Mittel um Menschen die Andersdenkend sind die womöglich Juden sind das Lebenslicht auszulöschen und gerade Deutschland scheint in der Vernichtung von menschen wahre Weltmeister vorzubringen. Total übel dabei ist es das einige dieser Neuzeit Holocaust Täter*innen in Politik in Justiz in der Medizin und an anderen Stellen zu sitzen scheinen. Also die wahren Täter könnten in richtigen Machtpositionen sein wo sie ihr Gift versprühen. Kein Wunder das ein Volk mehr und mehr verblödet und wieder zum Mittäter in Sachen Antisemitismus werden könnte.

Hier ist also auch gerade das Volk gefragt. Das Volk muss „nein“ sagen und sich endlich von diesen wenigen Deutschen trennen die Grund und Menschenrechte verletzen.

Der Fall der Familie Haase der Fall des Michael Perez der Fall des Holger Zierd und zahllos viele Fälle mehr sind Beweise wo Deutschland nur noch versagte. Diese und andere Fälle zeigen wie einfach es doch ist Menschen nur weil sie schlicht anders sind oder wem auch immer im Weg stehen die „Hölle auf Erden“ zu bereiten. Dank maroder Justiz absurder Medizin und schlafender Politik werden Tag ein Tag aus auch 2019 in Deutschland schwerwiegend Grund und Menschenrechte Verletzt. Urteile des EuGH scheien den möglichen wahren Tätern wo vorbei zu gehen und munter treiben einige ihre Untaten weiter. Wen verwundert es da das in so einem Bananenstaat Antisemitismus eine steigende Zahl hat ?

Das Volk der deutschen ist gefragt zu seiner geschichte zu stehen und insbesondere zum Versprechen „nie mehr“. Natürlich kann man es auch anders tun und die Geschihte wird sich wiederhlen. Diesmal aber kann niemand sagen man habe von nichts gewußt. Das Übel war allen bekannt. Diesmal trägt jeder Deutsche bzw. deutsche eine gewisse Mitschuld wenn sich die Geschichte wiederholen sollte und es am Ende um den Aspkt der Verantwortung geht.

Link zum Bundespräsidenten